23. Louise-Otto-Peters-Tag in Leipzig

Veröffentlicht am
27. September 2016
Text
„Die Rechte der Frauen 1791 – 1866 – 2016“ – Diesem Thema widmet sich die 23. Louise-Otto-Peters-Tag am 21./22.10.2016 in der Bibliotheca Albertina Leipzig.
Vor 225 Jahren forderte Olympe de Gouges in ihrer „Déclaration des droits de la Femme et de la Citoyenne“ Bürgerrechte auch für Frauen. Vor 150 Jahren veröffentlichte Louise Otto-Peters ihre Gedanken zum „Recht der Frauen auf Erwerb“. 2016 erinnern die Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e. V. und der Verein des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung (FraGes) der Universität Leipzig an diese bahnbrechenden Schriften und fragen nach den Rechten von Frauen heute.
Mit Beiträgen von Dr. Irina Hundt/Schwielowsee, Dr. Gisela Losseff-Tillmanns/Düsseldorf, Dr. Christine Rabe/Hannover, Dr. Marion Röwekamp/Berlin sowie aus Leipzig: Dr. Sandra Berndt, Dr. Silvio Pfeuffer, Dr. Uta Schlegel und Dr. Tanja Schwan.

Teilen auf