49. Jahrestagung deutschsprachiger Frauen-/ Lesbenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen in Wien

Veröffentlicht am
27. Oktober 2014
Text

Unter dem Leitthema "Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung" fand vom 17. bis 19. Oktober 2014 die 49. Jahrestagung dieses spezifischen Netzwerkes in Wien statt. Spezialistinnen aus über 30 Lesben-, Frauen- und Genderbibliotheken, -archiven und -dokumentationseinrichtungen diskutierten in verschiedenen Arbeitsgruppen und im Plenum. Die Teilnehmerinnen kamen aus fünf deutschsprachigen Ländern Europas: aus Österreich, Luxemburg Norditalien, der Schweiz und der BRD. Organisiert wurde die Fachtagung in diesem Jahr von STICHWORT : Archiv der Frauen- und Lesbenbewegung : Bibliothek – Dokumentation – Multimedia sowie von der FRAUEN*SOLIDARITÄT/C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik sowie unterstützt von  Frauennachlässe am Institut für Geschichte der Universität Wien.Die Eröffnungsrede hielt die (österreichische) Bundesfrauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Der Eröffnungsvortrag wurde von Dr.in Sigrid Schieber vom Hessischen Hauptstaatsarchiv zum Thema "Immer und überall verfügbar? : Gedanken zum Warum und Wie der Digitalisierung" gehalten.

Teilen auf