Nachlass von Margrit Twellmann in Kassel

Veröffentlicht am
30. September 2013
Text

Die Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung hat einen Teilnachlass der im Frühjahr 2013 verstorbenen Historikerin Margrit Twellmann übernommen. Margrit Twellmann hatte Anfang der 1970er Jahre die Autobiographie der Frauenrechtlerinnen Lida Gustava Heymann (1868-1943) und Anita Augspurg (1857-1943) herausgegeben, die diese Anfang der 1940er Jahre im Schweizer Exil geschrieben hatten, aber nicht veröffentlichen konnten. Im Twellmann-Nachlass befinden sich neben maschinenschriftlichen Manuskripten dieser Autobiographie Originalfotos von Augspurg und Heymann sowie Manuskripte der weiteren frauengeschichtlichen Veröffentlichungen Margrit Twellmanns.

Teilen auf